Place Vendôme

Thriller, Frankreich 1998, 117 min

Der Pariser Place Vendôme mit seiner prachtvollen Architektur aus dem 18. Jahrhundert gilt als besonders feine Adresse. Hier betreibt der Juwelier Malivert sein nobles Geschäft. Die Ware ist wertvoll und begehrt, dass Geschäft ist hart. Als ihn ehemalige Geschäftspartner des Handels mit gestohlenen Diamanten bezichtigen, gerät er in einen Strudel von Intrigen und Verrat. Malivert sieht keinen Ausweg mehr und rast mit seinem Auto in den Tod. Seine Frau Marianne (großartig gespielt von Catherine Deneuve), die bis dahin mit schweren Depressionen und Alkoholproblemen zu kämpfen hatte, übernimmt die Geschäfte der Firma. Unter dem Eindruck der Ereignisse findet sie zu früherer Lebenskraft zurück, durchschaut die Strategien ihrer Widersacher und verhindert den Verkauf des Unternehmens. Ihre neu gewonnene Risikobereitschaft verleitet sie zu einem riskanten Geschäft, bei dem sie die gestohlenen Diamanten unter der Hand anbietet. Dabei gerät sie in einen undurchsichtigen und gefährlichen Krieg zwischen französischen Diamantenmogulen und einem russischen Kartell. Vorsichtig versucht sie die Spuren zu verfolgen, die sich immer mehr verzweigen und schließlich längst vergessene Gefühle wieder zum Vorschein bringen…
Regisseurin Nicole Garcia erzählt in »Place Vendôme« von Kostbarkeiten, denen es gelingt, Menschen unter ihre Kontrolle zu bringen und sie zum Äußersten zu treiben. Mit einer geschickten Handlungsstruktur verbindet sie Krimi und Liebesgeschichte. Für ihre Rolle der Marianne erhielt Catherine Deneuve 1998 in Venedig den Goldenen Löwen für die beste Schauspielerin.

Regie: Nicole Garcia

Darsteller: Catherine Deneuve, Emmanuelle Seigner, Jean-Pierre Bacri, Jacques Dutronc

Start in Dresden: 24.06.1999