Straw Dogs - Wer Gewalt sät

Thriller/Horror, USA 2011, 112 min

Das junge Ehepaar Amy und David Sumner zieht in ein kleines Haus unweit von Amys Heimatort. Recht schnell gelingt es den beiden, sich mit den Dorfbewohnern anzufreunden und ihre Hilfe dankend anzunehmen. Doch lange hält die Idylle nicht an. Bald schlägt die einstige Nachbarschaftshilfe in Feindseligkeit um. Der Mathematiker David (James Marsden) nimmt den geistig zurückgebliebenen Niles zu sich auf. Doch aufgrund eines Mordfalles ist bald eine ganze Bande Männer hinter ihm her. Sie bedrohen das Haus der Sumners und auch Amy (Kate Bosworth). Bei der finalen Konfrontation muss David zeigen, was in ihm steckt.
Ein Film über Gewalt und die Gründe, durch die Gewalt entstehen könnte. Das Ganze ist ein Remake von Sam Peckinpahs »Wer Gewalt sät« aus dem Jahr 1971, in dem Dustin Hoffman die Hauptrolle spielte. Selbst damals wurde der Film sehr kontrovers aufgefasst aufgrund der expliziten Darstellung der Gewalt. Ob das Remake auf einen besseren Zweig kommt, ist fraglich.

Buch: Rod Lurie

Regie: Rod Lurie

Darsteller: Alexander Skarsgård, James Marsden, Kate Bosworth, James Woods, Dominic Purcell, Willa Holland, Laz Alonso, Rhys Coiro

Kamera: Alik Sacharow

Musik: Larry Groupé

Produktion: Battleplan Productions, Marc Frydman

Bundesstart: 01.12.2011

Start in Dresden: 01.12.2011

FSK: ab 16 Jahren