Hochhaus

Fiction, Deutschland 2006, 40 min

Ein Wochenende in Deutschland. Der zwölfjährige Daniel und sein siebzehnjähriger Bruder Patrick wohnen zusammen in einer Hochhaussiedlung. Ab und zu verdient sich Patrick Geld damit, Tiere zu entführen, um dann das Belohnungsgeld zu kassieren. Gern wird Daniel auch mal zum Betteln geschickt oder ein bisschen gequält. Stoisch gelingt es ihm trotzdem, sich auch in der rauen Umgebung kleine Phantasiefluchten zu schaffen. Als er jedoch immer mehr unter dem Abhängigkeitsverhältnis zu seinem Bruder leidet, findet er in Bernd, einem heroinsüchtigen Junkie aus der Gegend, einen vermeintlichen Freund.
Aus Daniels Blickwinkel erzählt »Hochhaus« krude, hart und poetisch die Situation eines Jungen, der zu früh erwachsen werden muss, um durch eine Welt zu lavieren, in der es keinen Platz für ihn zu geben scheint.