Tödlicher Umweg

Thriller, Österreich/Großbritannien/Deutschland 2003, 89 min

Adrian (Ken Duken), ein ebenso talentierter wie ambitionierter Jungschauspieler, ist auf der Fahrt zu einem Casting in München. Es ist die große Chance, auf die er schon so lange gewartet hat: Er soll für eine Hauptrolle vorsprechen, die erste Hauptrolle seiner Karriere.
Als er nach einem kurzen Halt an einer Tankstelle plötzlich bemerkt, dass sich während des Stops die mondäne Blondine Julia (Eva Hassmann) auf dem Rücksitz seines Autos versteckt hat, nimmt das Schicksal seinen Lauf: Weil ein Bergrutsch die direkte Strecke nach München blockiert hat, ist Adrian gezwungen, einen Umweg zu nehmen, nichts ahnend, dass ihm Philipp, der eifersüchtige Begleiter (Sebastian Koch) der mysteriösen Lady, auf den Fersen ist.
Nach einer rasanten Verfolgungsjagd wird Adrian zum Anhalten gezwungen und nach einer kurzen, aber heftigen Diskussion wechselt die Dame schließlich die Autos, und Adrian setzt seine Fahrt wieder alleine fort.
Am Straßenrand stößt Adrian später auf einen offensichtlich erst vor kurzem verunglückten Wagen und darin auf einen schwer verletzten Mann. Er holt Hilfe in der nächstgelegenen Ortschaft; doch als er später mit dem Polizisten Karl (August Schmölzer) an den Unfallsort zurückkehrt, haben sich alle Spuren des Unfalls in Luft aufgelöst: kein Auto, kein Verletzter. Und je mehr Adrian versucht, den Polizisten von der Wahrheit zu überzeugen, desto stärker zweifelt der an dessen Verstand.
Adrian hat das Gefühl, als würde alles um ihn herum dem Wahnsinn verfallen und dann gerät er auch noch unter Mordverdacht …