Die Frau nebenan

Frankreich 1981, 106 min

Vor über acht Jahren entbrannte zwischen Bernard und Mathilde eine exzessive und leidenschaftliche Liebe. Doch so stürmisch ihre Beziehung begann, so abrupt und schmerzvoll endete sie.
Jetzt glaubt Bernard, der mit Ehefrau Arlette und seinem Sohn in der Nähe von Grenoble lebt, seinen Augen nicht zu trauen: Im Haus gegenüber zieht seine ehemalige Geliebte mit ihrem Ehemann Philippe ein. Völlig verunsichert zögern die beiden zunächst, wieder aufeinander zuzugehen.
»Die Frau nebenan« drehte Truffaut nach seinem großen Erfolg »Die letzte Metro«. Man kann es gar nicht glauben, dass beide Filme vom gleichen Regisseur stammen. Nach dem Film über ein Theater im Paris der Okkupationszeit erzählt Truffaut diesmal mit geradezu spielerischer Leichtigkeit seine Version von Tristan und Isolde: Die Geschichte zweier Liebender, die weder mit- noch ohne einander können. Unter der gefälligen Oberfläche des Films bricht die Bedrohung nur allmählich durch. Karsten Fritz