Mitfahrgelegenheit

Drama/Abenteuer, Deutschland 2008, 88 min

Frank muss unbedingt nach Lyon. Es geht um Leben und Tod, oder besser um Mercedes, die Liebe seines Lebens. Sie studiert in Südfrankreich, ist Spanierin und einfach so fort. Alles was Frank hat, ist ein Zettel mit ihrer Adresse und das dringende Bedürfnis sie wieder zu sehen. Dass Frank bei Tom in den Wagen steigt, weil der junge Automechaniker gerade ein Wohnmobil nach Frankreich überführt, ist kein Zufall. Auch wenn es zunächst danach aussieht. Denn bei diesem Roadmovie, welches im vorigen Sommer von einer fröhlichen Handvoll Medienstudenten der Hochschule Mittweida gedreht wurde, scheint alles von langer Hand geplant. Das Zauberwort heißt Kino 2.0 oder interaktiver Filmdreh. Bereits das Casting wurde per Online-Voting vollzogen. Somit saß also Martin Kaps am Steuer, um den am Straßenrand wartenden Matthias Dietrich aufzulesen. Ausgewählt aus dreißig Bewerbern. Gemeinsam starten die Beiden, von der Filmcrew verfolgt, in Karlsruhe und machen sich auf den Weg nach Lyon. Und während sie sich ein wenig anfreunden, Geschichten austauschen und sich auch mal gegenseitig auf die Eier gehen, stellt Regisseur und Autor Alexander Schulz jede Woche seine liebevoll gemachten Video-Pod-Casts auf die Website des Filmprojektes. Gelegentlich versehen mit konkreten Fragen an die User. So fädelt sich langsam Perle für Perle auf die interaktive Filmrolle, entstehen Drehbuchänderungen, wird über den Filmtitel abgestimmt, oder in einer grandiosen Aktion deutschlandweit nach Bands für den Soundtrack gesucht. Gefunden wurden Jenix, Clueso, Yellow Umbrella oder Die Happy, die ihr Material beisteuerten oder im Fall von Jenix, eigens Songs wie „Are you ready?“ für den Film komponierten. Genau diese Frage stellt sich auch für die zwei Reisenden. Nachdem Frank in Lyon genauso von seiner Spanierin enttäuscht wird, wie Tom von seinem geplanten Wohnmobil-Deal, machen sie sich kurzerhand auf den Weg nach Spanien, um Mercedes doch noch zu finden. Schließlich wollen sie nicht mit leeren Händen heimkehren. Und wer weiß? Vielleicht ergibt das stetig wachsende Interesse der daheim gebliebenen User noch die eine oder andere unvorhergesehene Überraschung. Immerhin wurde die Seite filmtrip.de über 250.000 mal aufgerufen, mehr als 1.500 Hinweise oder Kommentare gepostet und in dem Moment, wo dieser Text hier zum Druck geht, endete auch die Aktion; Open-Film-Shirt, bei der nach einem fluffigen Layout für das Hemd zum Film gesucht wurde.

Buch: Alexander Schulz

Regie: Alexander Schulz

Darsteller: Matthias Dietrich, Martin Kaps, Paula Molina Pueyo

Kamera: Christian Abel

Musik: Sascha Knorr

Produktion: HiveX, Bewegende Bilder e.V., Alexander Schulz, Tino Kreßner, Fabian Schmidt, Julia Teich

Bundesstart: 24.07.2008

Start in Dresden: 24.07.2008