Paris, Texas

Drama, BRD/Frankreich/Großbritannien 1984, 148 min

Travis taucht nach vierjährigem Verschwinden in einer riesigen texanischen Steinwüste auf. Als man daraufhin seinen Bruder Walt benachrichtigt, nimmt ihn dieser zu sich in sein nobles Heim über Los Angeles. Dort lebt auch Travis' siebenjähriger Sohn Hunter, der vom Onkel aufgenommen wurde, nachdem beide Eltern spurlos verschwunden waren. Travis findet langsam wieder Kontakt zu dem misstrauischen Jungen. Schließlich brechen die beiden gemeinsam auf, um die in Houston lebende Mutter wiederzufinden. Eine abenteuerliche Reise durch Amerikas kargen Südwesten beginnt…
Herausgekommen ist ein Werk mit viel Ausstrahlung. Mit Schönheit, Dichte der Bilder, mit Treffsicherheit. Grandios untermalt die Musik von Ry Cooder die eindrucksvollen Bilder.