Obsessed

Drama, USA 2009, 109 min

Das Finden geeigneter und williger Paarungs- und oder Lebenspartner ist ja bekanntlich nicht grade einfach. Eine Kunst für sich, gibt es doch Unmengen an Ratschlägen, Tipps und Untersuchungen bezüglich wer mit wem, wann und wie. Neben Begegnungen im Supermarkt stehen besonders Beziehungen am und über den Arbeitsplatz recht hoch im Kurs. Letzteres war für Derek (Idros Elba) recht nett, so traf er die bildhübsche Sharon (Beyoncé Knowles) und heiratete sie alsbald. Schwer in Liebe und zufrieden mit seinem Leben bekommt er nun die schöne Lisa als Aushilfssekretärin. Mit ihrem erstklassigen Körper, den langen Beinen, blonden Haaren und einer unglaublich motivierten Arbeitsmoral wäre sie für jeden Anderen die ultimative Versuchung. Nur nicht für Derek, denn er ist verheiratet und verdammt glücklich. Dies stört Lisa jedoch kein Stück. Sie versucht ihn auf der Weihnachtsfeier auf dem Klo zu verführen. Derek weigert sich energisch und versucht jeden Kontakt abzubrechen. Ab da bekommt er Lisas wahres Gesicht zu sehen, sie verfolgt ihn, lauert ihm auf und setzt alle Mittel ein, um Derek für sich allein zu haben. Einbrüche in sein Haus und Bedrängung seiner Frau und des neugeborenen Babys inklusive. So entfaltet sich in »Obsessed« ein Schauspiel der Intrigen, welches auch nach ihrer Kündigung noch in die psycho-Stalker-mäßige Verlängerung geht.
José Bäßler

Buch: David Loughery

Regie: Steve Shill

Darsteller: Idris Elba, Beyoncé Knowles, Ali Larter, Bruce McGill, Scout Taylor-Compton, Ron Roggé

Kamera: Ken Seng

Musik: James Michael Dooley

Bundesstart: 11.06.2009

Start in Dresden: 11.06.2009

FSK: ab 12 Jahren