plus-minus-null

Drama, Deutschland 1998, 81 min

Mehr zu tun als unbedingt nötig, kommt für den Berliner Bauarbeiter Alex nicht in Frage. Obwohl es gerade nicht gut läuft. Frau und Kind haben ihn verlassen, das Geld reicht hinten und vorne nicht, und der Baucontainer ist nicht gerade eine Luxusherberge. Eines Nachts lernt Alex die bosnische Prostituierte Svetlana kennen, ein Energiebündel voller Pläne und Hoffnungen. In Kürze läuft ihre Aufenthaltsgenehmigung aus. Könnte die Heirat mit Alex die drohende Abschiebung verhindern ?
Mit Verpflichtungen allerdings hat Alex seine Schwierigkeiten. Gerade hat man ihn beim Werkzeugdiebstahl auf der Baustelle erwischt, seinen Job ist er los, und binnen einer Woche muss er tausend Mark für den Schaden auftreiben. Trost findet er in dieser Situation eher bei Svetlanas bodenständiger Kollegin Ruth, die vom kleinen Glück träumt, aber es meist beim Träumen belässt. Derweil wird für Svetlana die Zeit immer knapper …
Eoin Moores mehrfach preisgekröntes Spielfilmdebüt wurde mit einem minimalen Budget von 60.000 DM in nur elf Tagen gedreht. Getragen von herausragenden Darstellern und einer faszinierenden Kameraarbeit erzählt der Film mit rauer Zärtlichkeit von Menschen auf der Verliererseite der neuen Hauptstadt. Eine lakonische, komische, tragische, erfrischend unsentimentale Liebesgeschichte.
Der Hauptdarsteller Andreas Schmidt wird zum Start in Dresden Gast im kid sein, den genauen Termin bitte der Tagespresse entnehmen !

Buch: Eoin Moore

Regie: Eoin Moore

Darsteller: Andreas Schmidt, Tamara Simunovic, Kathleen Gallego Zapata

Kamera: Bernd Löhr

Start in Dresden: 18.05.2000