Der Vulkan

Deutschland 1999

»Der Vulkan« war das Emanzipationsbuch Klaus Manns. So begann er auch einen Vortag in New York mit den Worten: „Klaus Mann, den Sohn von Thomas Mann, kennt jeder. Aber wer ist eigentlich Thomas Mann?“ Der Vater gratulierte seinem Sohn zu seinem Buch, nachdem er den Vorabdruck durchgesehen hatte, und das Buch hatte und hat Erfolg. Es ist ein Emigrationsroman, wie ihn in der Nazizeit viele deutschsprachige Autoren geschrieben haben. So auch Ludwig Marcuse. Emigranten in Frankreich, voller Zweifel an einer Welt die sie beurteilen und beschreiben, aber nicht verstehen können.
Regisseur Ottokar Kunze hat dieses Panorama mit beträchtlichem Aufwand verfilmt. Die Hauptrollen spielen Nina Hoss, Meret Becker. Christian Nickel, Udo Samel, und Katharina Thalbach. Alle sind Freunde. Alle haben eine ähnliche künstlerische Entwicklung durch. Alle sind durch die politische Situation in der Heimat entwurzelt, und ihre Schicksale gestalten sich unterschiedlicher als sie es für die Zukunft geplant hatten. Die große Frage ist: „Ist denn hier ganz Berlin versammelt?“
thomas haufe

Regie: Ottokar Runze

Darsteller: Nina Hoss, Meret Becker, Christian Nickel

Bundesstart: 21.10.1999