Voices of Violence

Dokumentation, Deutschland 2016, 90 min

»Voices of Violence« ist ein Film über die unvorstellbare Gewalt gegen Frauen in der „Demokratischen“ Republik Kongo und über das politische und gesellschaftliche System, das diese Grausamkeiten zulässt. In dem Land, in dem Frauen auf besonders grausame Weise der systematischen Vergewaltigung als Kriegswaffe ausgesetzt sind, gibt Claudia Schmid ihnen eine Stimme und zeigt auf, wie die Strukturen der Gewalt funktionieren.

Buch: Claudia Schmid

Regie: Claudia Schmid

Produktion: Bildersturm Filmproduktion, WDR, NDR, rbb, Birgit Schulz, Monika Mack, Rolf Bremenkamp

Bundesstart: 10.03.2016

FSK: ab 12 Jahren