Jean-Luc Godard: Die Verachtung

Drama, Frankreich/Italien 1963, 103 min

»Le Mépris« ist eines der wichtigsten frühen Godard-Werke, in dem vordergründig vom Scheitern der Ehe eines Drehbuchautors erzählt wird. Während der Dreharbeiten macht der Produzent der Frau des Autors eindeutige Avancen, denen dieser nicht vehement und eindeutig genug entgegentritt, um seinen Job nicht zu verlieren.
Der berühmte Regisseur Fritz Lang verfilmt für den amerikanischen Produzenten Jeremy Prokosch Homers Odyssee. Die beiden geraten in Streit um die Gestaltung des Films. Der junge und mittellose Drehbuchautor Paul Javal soll das Drehbuch nach den Wünschen Prokoschs publikumswirksam umschreiben. Javals junge Frau Camille ist über die Käuflichkeit ihres Mannes enttäuscht und steigert sich bis zur Verachtung.
Eine großartige Reflexion über das Filmemachen, mit Fritz Lang in der Rolle des Regisseurs und Godard als sein Assistent, sowie Michel Piccoli als junger Drehbuchautor und Brigitte Bardot als seine Ehefrau.