Spuk unterm Riesenrad - Eine Burg in Gefahr

Kinderfilm, DDR 1977, 90 min

?»Spuk unterm Riesenrad« war eine überaus beliebte Serie im DDR-Fernsehen, aus der ein Kino-Zweiteiler entstand: Drei Kinder verbringen die Sommerferien in Berlin, wo ihre Großeltern eine Geisterbahn betreiben. Dort erwecken sie eine Hexe, einen Riesen und das Rumpelstilzchen zum Leben - natürlich unbeabsichtigt. Deren Flucht gerät zu einem echten Abenteuer. Nach dem Einkleiden im „Centrum“-Warenhaus und einem Ritt auf dem Staubsauger (Besen ist out) geht’s quer durch das ach so kleine Land in den Harz. Doch der „Hexentanzplatz“ erweist sich als herbe Enttäuschung, überall Touristen, nichts ist mehr wie vor 500 Jahren. Auf Burg Falkenstein, wo die drei Ausreißer, verfolgt von den Kindern samt Großvater, Zuflucht gesucht haben, wird es dann noch mal richtig spannend, denn nur mit einem alten Bannspruch aus dem Burgkeller lässt sich den durchgeknallten Märchenfiguren noch paroli bieten…
Ein phantasievoller, lustiger Film, der keine Langeweile aufkommen lässt, und der nicht nur Kindern wärmstens ans Herz gelegt sei!