Hu die

Drama, Hongkong 2004, 124 min

Der Film erzählt von einer heftigen lesbischen Leidenschaft der 36-jährigen Flavia, Hochschullehrerin und Mutter. ihr Mann ist naturgemäß nicht begeistert und sie muss Gefühl gegen Verantwortung abwägen.
„Diverse Erinnerungen an die Niederschlagung der Studentenbewegung am Tianamenplatz werden der chinesischen Zensur sicher noch weniger gefallen als das eher behutsam formulierte Plädoyer für eine freie Homosexualität, doch zum Glück gibt es in Hongkong und auf Taiwan auch noch ein unabhängiges Kino wie dieses.“
blickpunkt:film