Der göttliche Andere

Komödie, Deutschland/Italien 2020

Die Liebe und der Glaube sind gar seltsame Dinge. Der kurzfristig in unsere Kinos kommende neue Film von Jan Schomburg (»Vergiss mein Ich«) erzählt die Geschichte einer unglaublichen Liebe in der heiligen Stadt. Diese Erfahrung lässt den Protagonisten an seiner Einstellung zu Gott und der Welt zweifeln.
Viel ist nicht bekannt über den Film, so dass eigentlich nur kurz über den Inhalt informiert werden kann. Die Geschichte ist einfach aber brillant. Fernsehmoderator Gregory soll in Rom von der anstehenden Papstwahl berichten. Er ist bekennender Atheist und trifft vor Ort auf Maria. Gregory verliebt sich sofort unsterblich in sie, doch Maria ist bereits einem anderen versprochen - Gott selbst. Schnell wird Gregory klar, dass sie kurz davor steht, Ordensschwester zu werden
Und plötzlich häufen sich mysteriöse Hindernisse, die beide nicht mehr zusammen kommen lassen.
Die Filmmusik von Bonaparte setzt einige Akzente, die Besetzung u.a. mit Callum Turner, Matilda De Angelis, Mark Davison und Pino Ammendola ist relativ unspektakulär, verspricht aber junge, unverbrauchte Gesichter. Wir dürfen gespannt sein.
ak